Tipps und Tricks

Englische Claims und Slogans
Wenn wir gebeten werden, englische Claims/Slogans zu prüfen oder deutsche Claims zu übersetzen, geht ein Seufzer durchs Büro – warum?

Weil es für beide Seiten eine relativ frustrierende Erfahrung sein kann. Für uns, weil wir 90% Ihrer Vorschläge aus sprachlichen und kulturellen Gründen ablehnen müssen. Für unsere Kunden, weil so viele „schöne Ideen“ niedergeschmettert werden. Und bei Ihren deutschen Claims, weil eine Übersetzung im konventionellen Sinne fast nie möglich ist.

Es ist oft sehr schwer zu erklären, warum ein (von Deutschen) erfundener Claim nicht in Ordnung ist, aber es gibt fast immer einen Haken.

Deshalb ist es meistens viel, viel besser und effektiver, wenn Sie als Kunde uns erklären, was Sie mit dem Claim ausdrücken wollen (also Positionierung, Alleinstellungsmerkmale usw.). Anschließend kreieren wir für Sie verschiedene Möglichkeiten, von denen Sie dann eine auswählen.

Auch die Übersetzung von deutschen Claims ist eine fast unmögliche Aufgabe, wenn Sie als Kunde mehr oder weniger denselben Wortlaut erwarten – die Grundidee kann man vielleicht transportieren, aber den Claim an sich nicht.

Es gibt wirklich nur wenige Fälle, in denen eine wortwörtliche Übersetzung tatsächlich funktionieren kann.

Die Hauptgründe dafür sind:

Wortspiele

Ein Wortspiel ist eine Doppeldeutigkeit, die sich meistens um ein Wort dreht, das rein zufällig im Deutschen (oder im Englischen) zwei oft sehr unterschiedliche Bedeutungen hat. Wenn Sie eine kurze Übersetzung an uns schicken, denken Sie bitte daran, dass so gut wie kein Wortspiel direkt zu übersetzen ist. Wir müssen neue Wortspiele finden, die inhaltlich genauso gut passen und klingen.

Hier einige Beispiele:

  • Mit Profil
  • Die Schlümpfe machen Blau
  • Ohrenschmalz
  • Unsicht-Bar (eine Kneipe)

Redewendungen (werden häufig im Zusammenhang mit Wortspielen gebraucht)

Standardsprüche, die im Englischen anders ausgedrückt werden, wie z.B.:

  • Was wir machen, ist Blech (Für einen Dosenhersteller)
  • Da tanzt der Bär
  • Den geraden Weg gehen (Ein Haarprodukt)
  • Das ist doch eine Ente!
  • Er hat die Nase voll!
  • Es geht mir auf den Wecker!
  • Auf dem Holzweg sein
  • Mit System („With System“ hat im Englischen keine Bedeutung)

Und umgekehrt:

  • It’s not my cup of tea
  • The grass is always greener on the other side
  • To kill two birds with one stone
  • A bridge too far

Zusammengesetzte Substantive

Wir können zusammengesetzte Substantive oft nicht direkt übersetzen. Zum Beispiel:

  • Charakterköpfe
  • Leistungsträger
  • Leitkultur
  • Führungsmitglied
  • Medienbrüche

Kulturelle Unterschiede

Bitte denken Sie daran, dass wir anderes Essen, andere Sitten, andere Bücher und andere Lieblingsfernsehsendungen haben. Dies sind Themen, die man am besten vermeidet, besonders wenn man eine globale Kampagne führen will.

Denken Sie nur an:

  • Käsespätzle
  • Maggi
  • Stammtisch
  • Schuluniform
  • Pumuckl
  • Winnetou
  • Stefan Raab
  • Dinner for One (Unbekannt im englischsprachigen Raum, Süd-Afrika ausgenommen!!)

Falsches Englisch im Deutschen

Die englischen Begriffe, die von Deutschen benutzt werden, sind oft falsch:

  • Handy: „cellphone“ oder „mobile phone“, handy = nützlich
  • Happy-End: Wir sagen „happy ending“
  • Das Mobbing: Bei uns „bullying“
  • Blackout: Das ist für uns der Stromausfall oder Ohnmachtsanfall

Englisch auf Deutsch ist „cool“

Unser Englisch muss sich im Englischen gut anhören. Deutsches Englisch ist für uns oft „Babysprache“, die wir selber nie verwenden würden.

  • Free and easy: Zwei Wörter, die nicht gut harmonieren.
  • Same procedure: „Dinner for one“ gibt’s nicht bei uns!
  • Kick it like Beckham: Bei uns „Bend it like Beckham“

Englische Begriffe im Deutschen führen bei uns oft zu Missverständnissen.

Fazit

Wir brauchen – wie Sie sehen – etwas Spielraum. Uns ist es viel lieber, wenn Sie uns möglichst viel Hintergrundinformation schicken und, sofern vorhanden, auch Bilder, die zum Produkt oder zum Text gehören. Auch wir brauchen Angaben über Positionierung, Grundaussagen, Tonalität, Zielgruppen, usw. Einfach nur einen Halbsatz zu schicken, macht uns das Leben schwer. Wir müssen auch wissen, wieviel Platz (sprich Worte) wir im Layout haben, welche Grundstimmung der Claim/Slogan vermitteln soll und vor allem, was es für andere potentielle Wortspielmöglichkeiten gibt.

Claims und Slogans können nur selten übersetzt werden – wir müssen sie neu erfinden.

Und nicht vergessen: Wir können nicht garantieren, dass die von uns gelieferten Claimvorschläge nicht bereits unter Copyright stehen oder in ähnlicher Form existieren. Dies müssten Sie juristisch überprüfen lassen, bevor Sie die Claims veröffentlichen.

Englische Briefe

Bitte achten Sie auf die folgenden Punkte

  • Im Englischen hat man früher immer zwischen einer verheirateten (Mrs X) und einer unverheirateten Frau (Miss X) unterschieden. Heutzutage möchten jedoch immer weniger Frauen Informationen über ihren Ehestand preisgeben. Deshalb empfehlen wir die relativ neue Anredeform „Ms X“ als Standardform zu benutzen. Die einzige Ausnahme: Wenn eine Frau sich selbst ausdrücklich als „Mrs“ oder „Miss“ bezeichnen will.
  • Wenn man nicht weiß, ob der Empfänger ein Mann oder eine Frau ist, ist es auch möglich den ganzen Namen zu schreiben – z.B. „Dear Nicola Verdi,“
  • Mr, Mrs, Miss, bzw. Ms steht (in der Adresse) auf der gleichen Zeile wie der Name des Empfängers.
  • Der Text unter der Anrede fängt (trotz Komma) immer mit einem großen Buchstaben an. z.B.
    Dear Mr Smith,
    Thank you for your request.
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Brief zu beenden. Dabei kommt es darauf an, an wen Sie schreiben. Die geläufigsten Formulierungen sind:
    (US) Sincerely yours, relativ förmlich, offiziell.
    (UK) Yours sincerely,
    Kind regards,
    Best regards, nicht ganz so förmlich, etwas herzlicher (man kennt den Adressat persönlich).
    Regards, persönlicher, fast salopp; für manche nicht förmlich genug. Wird auch in den meisten E-Mails verwendet.
    Für „Mit freundlichen Grüßen“ gibt es keine Eins-zu-eins-Übersetzung
  • Datum: Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Datum zu schreiben. Wir bevorzugen folgende Varianten:
    (US) May 12, 2002 (Komma nach der Zahl)
    (UK) 12 May 2002 (ohne Punkt nach der Zahl)
    Achtung: Bitte schreiben Sie das Datum niemals so: 12.05.2002 – denn ein Amerikaner liest das Datum nämlich anders herum und würde annehmen, es handle sich um den 5.12. anstatt den 12.5.
Formulare mit Adressangaben
Deutsche Formulare mit Adressangaben sind nicht ohne Weiteres ins Englische übertragbar. Besonders bei den Feldern „Name“ und „Vorname“ muss man vorsichtig sein:

  • Name: Im Englischen heißt Nachname „Surname“ oder „Last Name“ und nicht „name“.
  • Vorname: Im Englischen bezeichnet man den Vornamen mit „First Name“

Ebenso nicht ohne weiteres übertragbar ist das Feld „Postleitzahl“ – Postleitzahlen stehen im Englischen ohnehin (vgl. auch Beispiele oben) nicht vor, sondern nach dem Ort. Man findet also anstatt den in Deutschland üblichen Feldern „Straße“, „Postleitzahl“, „Ort“ im Englischen schlichtweg das Feld „Address“ und danach das Feld „Post code/Zip“ – Hauptsache, die Postleitzahl steht in einer neuen Zeile unterhalb der Adresse (vgl. Bsp. unten).

Achtung! Das Wort „Adresse“ wird übrigens im Englischen mit zwei „ds“ geschrieben: „Address“

Bsp. für ein englisches Adressformular:

  • Company
  • First Name
  • Surname
  • Address
  • Post code/Zip
  • Telephone
  • Mobile
  • Fax
  • E-Mail
  • Internet

Zur Schreibweise von amerikanischen und britischen Adressen:

Beispiele Adressen / USA: Reihenfolge/Anordnung der Adresse:

Yahoo! Inc. Firmenname
3240 Central Expressway Hausnummer > Straße
Santa Clara Ort
California 95051 Staat > Postleitzahl
USA Land bzw. Kontinent

oder

Software AG Inc.

11190 Sunrise Valley Drive
Reston
Virginia 20191
USA

oder

Applied Materials

3050 Bowers Avenue
Santa Clara
California 95024-3298
USA

oder

Ocean Energy

1001 Fannin Street
Suite 1600
Houston
Texas 77002-6714
USA

oder

Johnson Matthey (Firmen)Name

2-4 Cockspur Street Hausnummer Straße
Trafalgar Square Stadtteil
London SW1Y 5BQ Stadt > Postleitzahl
UK Land

oder

Kingfisher plc Firmenname

North West House Gebäudename
119 Marylebone Road Hausnummer > Straße
London NW1 5PX Stadt > Postleitzahl
UK Land

Das Setzen englischer Texte

Generelle Anweisungen für den Satz/die Druckerei

Ein Dezimalkomma wird durch einen Punkt ersetzt und Tausender durch ein Komma.

Beispiele:

  • EUR1,004.55 statt EUR 1.004,55
  • EUR1,360,499.36 statt EUR 1.360.499,36

Komma und Strich gibt’s nicht: also

  • EUR 1,- = EUR1 oder EUR 1.00

„million“ wird durch „klein m“ oder auch gelegentlich durch „mn“ abgekürzt. Es wird nie durch „Mio.“ abgekürzt – das ist eindeutig deutsch. „billion“ wird üblicherweise durch „bn“ abgekürzt.

Währungszeichen stehen immer direkt (ohne Leerzeichen) vor der Zahl:

  • $34.30
  • EUR46 million
  • €700,000

Römische Zahlen schreibt man im Englischen meist ohne Punkt – also z.B. III anstatt III.

Telefon und Faxnummern

Es gibt keine einheitliche Regelung für die Trennung von Telefonnummern im angelsächsischen Raum.
Manchmal wird durch Bindestrich getrennt, manchmal durch Punkt, in den meisten Fällen jedoch durch Leerzeichen. Es wird aber NIE in Zweiergruppen wie im Deutschen eingeteilt.

Wir schlagen Folgendes vor:

Bitte immer mit Landesvorwahl. Zwischen Landes- und Ortsvorwahl und zwischen Ortsvorwahl und Rufnummer steht ein Leerzeichen. Rufnummer und Durchwahl werden durch einen Bindestrich gekennzeichnet. Bitte keine Zweiergruppen.

  • Beispiel: +49 7141 906366-0

Absätze

Bitte zwischen den Absätzen immer eine Leerzeile lassen – sonst ist der Verlauf für angelsächsische Augen recht ungewohnt (es sei denn man rückt die erste Zeile ein).

also nicht

First consider the similarities. With both application hosting and Application Service Providing (ASP), you access, via a network, applications operated by an IT service provider in a remote data center.
However, ASP is based on a one-to-many approach: multiple users at different companies access a single application.

sondern

First consider the similarities. With both application hosting and Application Service Providing (ASP), you access, via a network, applications operated by an IT service provider in a remote data center.

However, ASP is based on a one-to-many approach: multiple users at different companies access a single application.

Anführungszeichen stehen immer oben, bitte gerade Anführungszeichen oder “so” und nicht ”so“.

Alle Zeichen (Komma, Punkt, Fragezeichen und Ausrufezeichen) stehen grundsätzlich vor dem Anführungszeichen. Beispiel: “Like this.”

E-mail, e-business, e-commerce usw. sind wie gewöhnliche englische Wörter zu behandeln. D.h. der erste Buchstabe wird nur am Satzbeginn oder wenn es sich um eine Überschrift handelt großgeschrieben. Beispiel s.o.

ss statt ß (ß ist im Ausland unbekannt und wird meistens als ein B verstanden)

Bei Briefen wird das erste Wort nach der Grußformel groß geschrieben, auch wenn es nach einem Komma steht. Beispiel:

Dear Reader,
Thank you for.

Trennungen

Die Regeln für Trennungen auf Englisch sind GANZ anders als auf Deutsch und teilweise recht undurchsichtig (prod-uct aber pro-duction zum Beispiel). Wenn Sie ein ENGLISCHES Trennprogramm haben, kann das von Vorteil sein – aber nicht 100% zuverlässig.

Bitte schicken Sie uns den fertiggesetzten Text zu, damit wir ihn auch in Bezug auf Trennungen usw. korrekturlesen können. Danke!