Leo und andere Online-Wörterbücher (a pet hate)

Oft texten wir auf Englisch für (vorwiegend) deutsche Unternehmen und Werbeagenturen. Manchmal zaubern wir werbewirksame Broschüren und Anzeigen aus teutonischen Originalen.

Und gelegentlich müssen (wir machen es nicht freiwillig) wir angeblich englische Texte aus germanischer Feder “kurz korrigieren”. Es macht wenig Spaß. Wir müssen erst rückübersetzen. Und dabei wissen, welche Fehler bei der Erstübersetzung gemacht wurden.

Zum Beispiel:
In the area of innovation we must elaborate the customer benefit.

Das kapiert kein (angelsächsisches) Schwein.

Vorab: “Im Bereich” wird viel häufiger verwendet als in the area of. Oft braucht man es gar nicht. Aber das eigentliche Problem liegt bei “elaborate”. Und dabei landen wir bei einem pet hate von mir: Online-Wörterbücher und Online-Forum-Nichtwisser.

Denn: Oft wird elaborate als Übersetzung für Ausarbeitung vorgeschlagen – und leider allzu oft übernommen, auch von native speakers, die es besser wissen müssten. Denn: Ich habe noch nie einen Text gesehen, in dem elaborate für Ausarbeitung passen würde.

Warum? Weil elaborate wie folgt verwendet wird:

A. “We have a proposal for promoting the new iPod.”
B. “Really? Could you elaborate?”

Nein, er soll es nicht ausarbeiten. Er (oder sie) soll es ausführlicher erklären. Was wäre dann richtig? Wie immer, der Kontext ist entscheidend. Folgender Satz wäre typisch:

“Wir müssen ein Konzept ausarbeiten.”

Hier wären develop oder salopp come up with oder einfach produce gute Lösungen. Und plan wäre in den meisten Fällen besser als concept (siehe hierzu einen anderen Beitrag).

In meinem Satz oben passen diese Verben aber nicht so richtig. Ich vermute, es ist Folgendes gemeint (ich kann es Montag klären – denn: wir fragen beim Kunden nach. Die meisten translators – vor allem die Zeilensklaven der großen Büros – wollen oder können es nicht)

When it comes to innovation, we need to identify and concentrate on customer benefit.

Ist mir a bisl lang. Eine kürzere Möglichkeit wäre

Innovation (at our company) needs to focus on customer benefit.

Nachtrag 28. Januar 2009:
Work out passt auch nur ganz selten. Work out ist Lösen, Feststellen, Herausfinden – zum Beispiel:

A. “Do you know how to convert this file to PDF?”
B. “No, but give me five minutes and I’ll work it out.”

Übrigens: Do you work out? = Gehst du ins Fitness-Studio?

Free Englisch lessons
Pet hate – irgendwas, über das man sich regelmäßig aufregt; nicht ganz ohne einen gewissen Spaßfaktor.

Grundsätzlich immer, aber manchmal wieder nicht

Ihr Germans macht uns das Leben nicht leicht. Aber manche Übersetzer denken auch nicht groß nach.

Nehmen wir das Wort „grundsätzlich“. Was das Wort bedeutet, und wie man das übersetzt, hängt grundsätzlich vom Zusammenhang ab.

Zum Beispiel:

Diebstahl wird grundsätzlich zur Anzeige gebracht

ist ganz anders als

Grundsätzlich sind wir über die Notwendigkeit einer Kapitalerhöhung einig, offen sind aber noch viele Details.

Leider wird das Wort fast immer mit „In principle“ übersetzt. Was im ersten Fall recht irreführend wäre. Besser wäre “always” oder “without fail“.

Leo ist natürlich in dieser Hinsicht nicht besonders hilfreich.

Wie übersetzt man Impressum? Part 2. Take 2.

Wir wollen heute mal die virtuelle Denglisch-Welt ins Visier nehmen.

Ein Website-Impressum ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben, klar definiert, und fast immer auf der Startseite klar erkennbar. Woanders ist das anders. Egal. Das Ding muss übersetzt werden.

Die meisten Übersetzer schreiben imprint. Leo-Müll. Siehe Part 1.

Manche schreiben masthead. Hab ich sogar ein paar mal im echten Online-Leben gesehen – aber immer nur auf Websites von Zeitschriften. Das liegt auch nah (see Part 1 again). Jetzt googeln Sie aber masthead. Merken Sie was? Fast alles deutsche Websites. Also nicht falsch, aber auch nicht unbedingt die beste Lösung.

Disclaimer oder legal info vielleicht? Wenn es stimmt, dann gern. Aber ein Impressum umfaßt meist allgemeine Infos, nicht nur juristiche Haftungsausschlüsse.

Ich empfehle wieder fuzzy research. Was finden wir: About this Website. Recht häufig. Weniger oft: Website info oder site information.

Fazit: es gibt hier tatsächlich eine Lösung – eine, die dem deutschen Impressum (mehr oder weniger) entspricht. Und im Englischen verwendet und verstanden wird. Also Lazy Leo Linguists take note: nie wieder imprint schreiben.

Free English lessons
Take 2 = Klappe 2; also im übertragenen Sinne ein 2. Versuch
Fuzzy = unscharf; fuzzy research in Anlehnung an fuzzy logic
Leo fans take note = Leo-Anhänger aufgepasst

Wie übersetzt man Impressum? Part 1

Ich habe mich eine ganze Weile vor diesem Begriff gedrückt. Zum einen ist es verdammt knifflig zu erklären. Zum anderen regt mich das Thema auf – denn hier merkt man die Bequemlichkeit vieler Übersetzer (sprich: es steht weit oben bei Leo, also nehme ich das halt – auch wenn ich das selber nie gehört habe). Aber eins nach dem anderen:

Heute widmen uns den Print-Produkten (morgen kommen die Websites dran)

Bei germanischen Publikationen stolpert man regelmäßig über die Überschrift “Impressum”. Nun, was steht bei englischen newspapers, magazines and books? GAR NIX.

Es werden zwar Herausgeber, Anzeigenverkaufsleiter und Art-Director aufgeführt. Aber ohne Überschrift. Das ist mir damals in Liverpool und London natürlich gar nicht so aufgefallen – aber später habe ich im Gegensatz zu den Lazy Leo Linguists (sehen Sie – das Thema regt mich auf!!!!) Recherche betrieben.

Aber welcher Kunde akzeptiert den Hinweis: GAR NIX? Keiner. Erst recht nicht der schwäbische Grafiker, dem das Wort Impressum so vertraut ist wie die Schlachtrufe von VfB Stuttgart. Also schreiben viele Übersetzer imprint, oder die besonders faulen (sorry, sorry, aber ich habe Sie gewarnt: das Thema regt mich auf!!!!!) gleich impress. Impress ist beeindrucken. Hoffentlich tut das die Zeitschrift auch. Aber die Überschrift ist n Scheiß (I did warn you).

Imprint ist schwierig, sehr schwierig. Ja, ja, auf Seite 397 unter Absatz 24 der Mega-Groß-Ausgabe von dem Oxford-Wörterbuch steht irgendwas dazu. Aber ich habe noch nie in meinem Leben diese Überschrift gesehen – bis auf übersetzte deutsche Titel.

Man nehme einen normal sterblichen Engländer und zeige ihm diese Überschrift. Was versteht er dadrunter? GAR NIX. imprint ist für ihn ein Abdruck. Wovon ist nur die Frage.

Hat denn imprint GAR NIX mit Publikationen zu tun. Doch, doch. Es steht sogar teilweise auf der Impressumseite drauf. Und imprint page ist absolut koscher. Wir verwenden das Wort aber ganz anders.

Haben Sie einen novel irgendwo rumliegen? Schauen Sie vorne rein – da steht unter Umständen sowas wie: Pantheon is an imprint of Random House (ich habe übrigens genau diesen Satz gestern auf dem Weg zum Squashspielen in Waiblingen im National Public Radio gehört – ein Sender, der den Beweis liefert, dass es doch intelligentes Leben auf dem Planeten USA gibt).

Oder googeln Sie mal (mit Anführungszeichen vorne und hinten) “is an imprint of“. You see? Imprint ist sowas wie eine Untermarke von einem Verlag.

Also was tun? Fuzzy research heißt das Zauberwort. Damit meine ich: um das Thema herum recherchieren – nicht nur versuchen, eine schnelle, nicht-hinterfragte Bestätigung für eine bequeme Übersetzung zu finden.

Und wir werden dann fündig. So schreiben manche US-Titel masthead. Aha!!!! Wir haben die Lösung!!! Jaaaaa. Maybe. Es wird aber selten als Überschrift verwendet (Und bitte bloss nicht für Websites, aber das kommt in Part 2).

Außerdem: für viele bedeutet masthead nicht die Auflistung der Magazin-Mitmacher sondern der Schriftzug auf der Titelseite. Es ist möglicherweise wieder so eine Kultur-Kluft zwischen Britain and America. Ich bin mir da nicht sicher.

Es gibt auch andere Möglichkeiten: credits liest man bei manchen coffee-table books zum Beispiel. Ich persönlich finde about this publication oder publication details nicht schlecht als Hilfslösung. Aber es ist nur das: eine Hilfslösung für verständnislose VfB-Stuttgart-Fans mit Hang zur Grafik.

Eins ist jedoch bombensicher: imprint ist keine gültige Überschrift. Leo fans take note.

Free English lessons:
Fuzzy = unscharf; fuzzy research in Anlehnung an fuzzy logic
Novel = Roman
Coffee-table book = Bildband
Leo fans take note = Leo-Anhänger aufgepasst!