FALSE FRIENDS, GOOD AND BAD TRANSLATION

Vernetzung, vernetzte Welt auf Englisch

Nein, ich würde nicht immer gleich networked sagen.  Ja, networked world ist recht beliebt (4.5 Mio. Google-Hits sogar – wobei ich das nur ein einziges Mal im stinknormalen Leben gehört habe).  Aber andere Wort-Mütter haben auch hübsche Töchter. Connected world habe...

Flügeltüre auf der CeBIT

Bin noch auf der Cebit. Die Messe ist für mich eine einmalige Chance, unsere Kunden aus der IT-Branche zu besuchen – auch in our wired world ist es schön, ein face-to-face meeting zu haben.  Wir übersetzen jeden Tag eine frische Ausgabe der Messe-Zeitschrift für...

Perfekte Optik, optimale Funktion

Ich war in diesem Jahr sehr schweigsam. Der Grund: Ich habe ganz einfach seit Anfang des Jahres kaum Zeit und noch weniger Energie. Unsere Branche war schon immer feast or famine.  Aber in den letzten zwei bis drei Jahren sind die Schwankungen extrem geworden. Und es...

Leerfahrten auf Englisch

Heute wieder ein Beitrag von Ben Davidson: Leerfahrten vermeiden In German, any journeys made by empty trucks are called Leerfahrten. They waste time, fuel and money. Leerfahrt equals ‘waste’ for freight companies and a truck load of problems for translators. Here, I...

Vorsicht: „in-house native speaker syndrome“

Warum immer wieder die Hamburger? Eine Werbeagentur in der Hansestadt schickte uns letzte Woche as an afterthought deren Christmas Card zum Lektorat. Es war eine mittlere Katastrophe (was vor allem in der IT-Welt disaster und nicht catastrophe heißt). „Aber wir haben...

sich outen auf Englisch

Lange habe mich lange dagegen gewehrt – aber widerwillig muss ich es hinnehmen: Der Ausdruck “he outed himself” wird langsam salonfähig – und daher als Übersetzung auch akzeptabel. Ich tröste mich damit, dass ich dadurch wenigstens eine...

Fachbesucher auf Englisch

Der Begriff „Fach“ gehört aus Sicherheitsgründen verboten. Es sind schon Millionen von tapferen Übersetzern an diesen vier bösartigen Buchstaben krepiert. Nach stundenlangen Schreikrämpfen haben sie sich mit ihren eigenen Tastaturen erschlagen. Die Nichttapferen...

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen – auf Englisch

Heute ein Beitrag von unserem Praktikanten, Ben Davidson: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen is a phrase that crops up regularly, especially in competition terms and conditions. And it causes problems. “Why?” I hear you ask, “Doesn’t it translate as ‘the judges’...

Chiswick, Fulham, Greenwich, Holburn – and West Ham

Im Oktober durfte ich zwei Wochen in London verbringen. Um genau zu sein: In Chiswick. Burkhard aus Leinfelden war auch dabei. Und kämpfte etwas mit der Aussprache von den Ortsnamen. Kein Wunder – die sind völlig unlogisch. Chiswick zum Beispiel spricht man Chis-ick...

Paragraphendschungel – und wie man das besser nicht übersetzt

Eine Hamburger Werbeagentur wollte mal ein Konzept für einen führenden Softwarehersteller (übrigens: besser software vendor als manufacturer) entwickeln. Dabei ging es um Compliance (Denglisch lässt grüßen). Das vorgestellte Konzept hieß „paragraph jungle“. Das ist...

Permanent ist nicht permanent auf Englisch

Ich hätte eigentlich gedacht, dass es jedem Übersetzer klar sein müsste, dass permanent nicht permanent ist – aber man wird permanent überrascht. Permanent auf Englisch ist ja „für immer“. Und nicht so sehr „immer wieder“ bzw. „die ganze Zeit“. Dabei gibt es durchaus...

Angebot auf Englisch

Angebot auf Englisch? Offer, oder? Nein, in 90% der Fälle eben NICHT. Was viele Übersetzer – vor allem die, die mit der Geschäftswelt während des Studiums kaum Berührung hatten – nicht erkennen (können). Klar, ein Sonderangebot ist ein special offer. Und wenn ich...

Serendipity and literacy

Serendipity ist ein leckeres Wort, dem ich durch die TV-Serie Dr. Who Mitte der 70iger das erste Mal begegnet bin.  Es bedeutet eine „glückliche und unerwartete Entdeckung.“ A moment of serendipity hatte ich heute beim Übersetzen einer Pressemitteilung ins Deutsche....

Vier-Augen-Prinzip auf Englisch

Germans reden gern vom Vier-Augen-Prinzip. Google gibt recht viele Hits für four-eyes principle her – but I smell a Teutonic rat – vor allem wegen dem “principle”. Ich habe den Ausdruck nie „im normalen Leben“ gelesen oder gehört. Selbst die Erwähnung bei wiki und...

Molch = pig not newt

Für Linde AG übersetzen wir gerade eine Mitarbeiterzeitschrift – ein leckerer Auftrag, denn man kann die Projekte gut einplanen und im Laufe der Zeit das notwendige Fachwissen auf- und ausbauen. Dabei habe ich einen gewissen Vorteil: Ich habe früher bei Ruhrgas AG...

Rohstoffe – nein, nicht immer “raw materials”

Wie übersetzt man “Rohstoffe“ ins Englische? Einfach, oder? Raw materials. Erm, nein, nicht immer. Und, erm, nicht ganz so einfach. Ein Gastronomiebetrieb bezieht seine Rohstoffe gern vor Ort? Das sind locally sourced ingredients. Wird ein Rohstoff für einen...

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit – auf Englisch

Man würde denken: Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit ins Englische zu übersetzen wäre einfach. Pustekuchen. Nein, nix mit collaboration oder cooperation. Und erst recht nicht THE collaboration. Und auch nicht many thanks. Das ist die falsche Tonalität. Many...

Frust bei frustrierten Aufwendungen?

Wir sind neulich über den juristischen Begriff „Frustrierte Aufwendungen“ gestolpert. Mit der algorithmischen Hilfe von Google haben wir bei Linguee haufenweise “frustrated expenses” als englische Übersetzung gefunden. Hmmm, I don’t think so. The blind leading the...

Buggery, Sodomy and Duden

Ich hatte neulich Besuch aus Hannover (was ja auf Englisch  mit einem N – Hanover – geschrieben wird).  Meine Freundin und fellow translator Sally Maßmann kicherte immer wieder vor sich hin. Nein, nicht ob meiner Witze – sondern über das Buch Schulwissen Englisch (von...

Ist ja bekannt

Consider the next sentence: Wir texten auf Englisch für viele bekannte bzw. renommierte Werbeagenturen. Wie übersetzt man das? Klar, ich kann well-known and renowned ad agencies sagen. Aber well-known ist nicht positiv. Oft sogar recht negativ. Und renowned is...

Texten und Übersetzen ohne Rücksprache?

Ich war recht ruhig in letzter Zeit, denn es gab viel zu tun – das Sommerloch fiel komplett ins Wasser (kann ein Loch ins Wasser fallen?). Und wir sind umgezogen – in wunderschöne Räume (der Hund und der Kickertisch durften auch mit):...

Repräsentativ, seriös auf Englisch

A representative sample Ich gab mir neulich eine englischsprachige Führung durch das Schloss Ludwigsburg – immerhin 90 Minuten Kultur pur. The translation was not fit for a king. Zum Beispiel: Uns wurden viele representative rooms gezeigt. Sie waren recht ansehnlich....

Schnecken, Gurken und 1:n-Fallen

Deutsche Supermärkte sind ziemlich grau und grausam im Vergleich zu englischen, französischen oder amerikanischen Supermarkets. Es gibt jedoch eine rühmliche Ausnahme – Metro (ja, ja, ist Cash-and-Carry, weiß ich). Aber auch in Aro-Land lauert bad translation. Hier...

10 Stunden auf meinem Blog?? Respekt! Und Prost!

Mit dem “Sitemeter” (unten rechts) kann ich einiges über die Besucher dieses Blogs feststellen – wieviele, wann, wie lange, woher, bei welcher Firma… ja, etwas beunruhigend (a bit creepy), oder? Als ich heute mittag reingeschaut habe, bin ich...

40 Seiten schlechtes Englisch umsonst überarbeitet

Nice customers: Es gibt Kunden, die unsere Arbeit sehr schätzen, aber von „oben“ schmerzhaft enge Budgetvorgaben haben. Es gibt Projekte, die Spaß machen, aber keine finanzstarken Sponsoren haben. Und es gibt sympathische Menschen, die einfach gutes Englisch brauchen,...